Die Menschenverachtende Diffamierungskampagne des ZDF gegen Mark Bartalmai

Унизительная клеветническая кампания ZDF против Марка Барталмая PDF

Doch, wir senden, sagt die Moderatorin von “frontal21“,

auf die Feststellung des Verantwortlichen von voicedonbass, dass frontal21, doch wieder sich in die “Hose Scheißen“ wird im Hinblick auf Wahrheiten. Die  kleine Hoffnung darüber, dass die Zuschauer zumindest ein klitzekleines Stückchen der Wahrheit, über das Töten des ukrainischen Staates der Donbass-Bevölkerung erfährt, erfüllt sich mal wieder nicht. Es war zu erwarten….Doch, man muß es immer wieder versuchen.

Stattdessen wird schon nach dem “Vorspann“ schnell klar, dass die Sendung, die Fortsetzung der Versuche darstellt, eben gerade das Töten der Menschen im Donbass , durch jene, denen sie selbst dienen, mit einem Thema zu verschleiern, dass vielen Zuschauern “schon zum Halse heraus hängt“. Propaganda putinischer Machtstellen, dargestellt anhand von  Gebührenfinanzierter  Hehlerwahre von einem Computerhacker, der im Informationsministerium von Donezk die Daten gestohlen hatte.

Es wird noch etwas weiteres klarer und klarer  für den, der sich damit beschäftigt.Die Macher von “ frontal21“ führen den Frontanalangriff weiter, gegen den einzigen deutschpublizierenden Journalisten, der allen Darstellungskünstler der Sender von ARD & ZDF  ihnen mit seiner Arbeit, ihre gewollt-geplante Unfähigkeit “um die Ohren hauen kann“ mit seinen Reportagen und ganzen Filmen als Zeitdokumente. Nicht aus Moskau oder Kiew über Donezk berichtet, sondern direkt aus dem Kugelhagel. Der einzige, der lange bei der abgestürzten Passagiermaschine ausharrte und auf die Ermittler wartete, die erst kamen, als die Stahlteile schon verrostet waren. Alles festgehalten in seinen Filmen die nur einer relativ kleinen “Internetgemeinde“ zur Verfügung stand, weil eben Tagesschau & Heute.de nicht nur nicht  objektiv berichten wollten – und heute wollen, sondern so berichten, um ihre Kiewer Gönner, so lange wie möglich an der Macht zu halten.

“Der Hehler ist genauso schlecht wie der Stehler“
Eben diese Hehlerei, sehen wir selbst auch als Straftatbestand nach dem deutschen Strafgesetzbuch an und werden Strafanzeige gegen die Verantwortlichen von frontal21 erstatten. Doch nicht mal dieser Fakt ist heute das Thema.

Das Thema ist die Durchsetzung  der Menschenwürde von Mark Bartalmai,
zu dem wir alle laut unserer Gesetzgebung verpflichtet sind, soll heute das Thema sein. Und es soll Thema sein, wie wir alle uns das Wissen um seine Fähigkeiten(mit seiner Partnerin)  nicht mal für ihn, sondern für Uns selbst erhalten müssen, um auch zukünftig eben in deutscher Sprache über das erfahren, was tatsächlich passiert im Donbass.


Mal Klartext:

Diese Journalisten der Sender, die uns schon seit Beginn des “Maidan“ den Bürgerkrieg als “Kampf gegen den Terror“ gebetsmühlenartig , wohl bezahlt mit Information und MEHR, im Sinne der Verbrecher aus Kiew, im übergeordneten Sinne der verbrecherisch agierenden Unterstützerstaaten der EU , insbesondere der deutschen Kanzlerin und dem deutschen Bundespräsidenten….

markein

 

……diese Journalisten sind schon vor geraumer Zeit ausgezogen, sich mit Unterstützung gebührenfinaznzierter Sender der Anstalten, sich des Kollegen Mark Bartalmai zu entledigen, in dem sie ihn auf die Schlachtbank  der öffentlichen “BILD dir DEINE BILDER-Meinung“ führen wollen. Sie, die Informationsträger Kiew’s wissen im Innersten ganz genau, dass der Faktor Zeit, immer relativ ist. Gerade der Zeitraum, dass sich die Verbrecher in Kiew  noch “am Ruder halten können, läuft ab. Lange wird es nicht mehr dauern,  bis das Volk sie alle “an die Laternen bindet“. Begleitet wohl  mit mit so mancher  Erleichterung einiger Schreiberlinge  und Studiojournalisten.  Gerichtsverfahren gegen die Machthaber könnten dann doch so einiges “ans Tageslicht bringen“ , was heute im Verborgenen abläuft.

Obwohl man über den Inhalt der Sendung dem Grunde nach nur lachen kann, gäbe es eben nicht die Schmutzkampagne des Senders gegen Mark, so sei doch mal das Wesentliche festgestellt:

Donezk & Lugansk lebt.  

Die Republiken haben funktionierende Staaten aufgebaut, wieder mit funktionierenden Ministerien. Eines dieser Ministerien ist in Donezk das Informationsministerium. Und genau dieses ist natürlich auch für die Pressearbeit zuständig, wie auch  so vieles andere in der Zuständigkeit dort liegt. Damit in Donezk und Lugansk auch der einhunderdste Konvoi aus Russland ankommt, müssen in Russland auch Spenden über die Medien gesammelt werden. Unter anderem natürlich auch mit der durch die Einwohner offen gezeigten Dankbarkeit gegenüber den Spendern und dem Staat. Das man dieses journalistisch vorab schon aufarbeiten muß, ist genauso selbstverständlich, wie auch in Deutschland durch Darstellung schöne Tatsachen “Dankeschönaktionen“ neue Spender gewonnen werden. Wer daraus eine Story gegen Putin bastelt, ist nicht nur ein Dummkopf, sondern eine auch ernstzunehmende Gefahr für die Jugend, die durch solche Schmierfinken in ihrem Denken fehlgeleitet werden. .

Mark Bartalmai soll demontiert werden, damit schon im Vorfeld der Veröffentlichung seines nächsten Films, dieser als “Propaganda“ abqualifiziert werden kann. Die Angst wächst in den Studios vor den Wahrheiten über die Frontstadt Donezk. Man will ihn fertigmachen, damit er nicht weiter bohrt an ihren gezeigten Wahrheiten, eben mit der Tatsächlichen, die man zwar kennt, jedoch nicht veröffentlichen darf, um Kiew nicht zu schaden, Schaden hieße, es fließen keine “Informationen & Mehr“…mehr.

Nun hat alles auch einen Umkehreffekt. Und genau diesen Effekt müssen wir alle “reparieren“ , indem jeder Einzelne sich mit ihm solidarisiert, im Rahmen seiner Möglichkeiten. Sie wollen ihn lahm legen, damit er nicht mehr die finanziellen Mittel besitzt um wieder einen ganzen Film zu produzieren im Donbass. Drehen, Leben, Auto fahren kostet Geld. Und, sie haben es fast geschafft. Doch nur Fast. 🙂

Liebe Leser, als wirklicher Kenner der Republiken im Donbass, der auch immer versucht mit dortigen Ministerien ordentlich und sauber zusammenzuarbeiten (Beleg, siehe frontal21)- Natürlich habe ich um eine enge journalistische Zusammenarbeit gebeten, wenn man Tatsachen in – und über – Donezk berichten will.Natürlich frage ich im Gegensatz zu ARD & ZDF nicht den Bürgerkriegsgegner der Republiken, wenn man über den Donbass etwas berichten will.

Propaganda , was ist das?

Wer tatsächlich an der Wahrheit interessiert ist als Journalist  und die Generalaussage von Poroschenko, wie er den Krieg gegen die eigenen Leute gewinnen will, nicht veröffentlicht, der ist Propagandist für die Kriegspartei Ukraine.

Der geht selbst über Leichen im Bestreben, seine eigenen- und die Interessen aller durchzusetzen, die an dem Krieg in irgendeiner Weise verdienen. Der,  bezichtigt natürlich jeden anderen, der die Wahrheit einfach nur aufzeigt, dies mit einfachem kleinem Video von nicht einer halben Minute der Propaganda, für seinen eigenen Kriegsgegner.

Wie kann man solche Menschen  benennen ?  Schwer: Vielleicht

IRRE, ? Idioten ? Verbrecher ? Arschlöcher ? Deppen ? ich weiß es nicht. Denke, der Begriff ist noch nicht gefunden.

Spendenaktion für die Journalisten,

die im Donbass in deutscher Sprache über die Wahrheit berichteten und weiter berichten. Im Moment,  fällt mir nur ein einziger Name ein, der nicht nur fähig ist, die Wahrheit zu berichten, sondern, der es auch tut.

Wir von voicedonbass werden ab sofort loslegen – das wie am Besten, jeder helfen kann, mit Ideen , kann man uns schon mal mitteilen. Vielleicht hat der eine oder andere anstatt Geld, vielleicht Dinge, die man über ebay verkaufen kann, vielleicht andere Ideen…

Meldet euch bei uns.

Das Ziel:  1 jahr freies Arbeiten für das Team  Mark Bartalmai . Damit er Absolut unabhängig diesen Journalisten, die ihn zerstören wollen sagen kann:

Leckt mich am Arsch ihr Idioten….

Die Spendenaktion bekommt eine eigene Seite. trotzdem, wer sich jetzt schon entscheidet etwas geben- oder tun zu wollen, der teile mir das bitte nur über das Formular mit. BITTE JETZT KEIN GELD SENDEN , sondern nur die Bereitschaft dazu, oder eben Ideen, Ideen und nochmals Ideen. 1 Jahr leben und arbeiten kostet viel Geld….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Die Menschenverachtende Diffamierungskampagne des ZDF gegen Mark Bartalmai

  1. Dr. Günter Hering schreibt:

    Hat dies auf Frieden für die Ukraine – beendet den Kalten Krieg! rebloggt und kommentierte:
    Gerade weil es hinsichtlich der Ukraine zur Zeit informatorisch recht ruhig ist und sich die kapitalgesteuerten Medien sich auf Syrien konzentrieren, müssen wir friedensliebenden Aktivisten vorbereitet sein. Deshalb halte ich es für unverzichtbar, diesen Beitrag zu rebloggen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s