Siegesparaden Lugansk & Donezk mitten im Waffenstillstands-Bruderkrieg

paradeabschluss2

Lugansk

Ein Hoffnungsträger des Friedens in der Ukraine, der angstfrei agiert. Lest selbst.

Василий Александрович Волга

vasillHABT KEINE ANGST!
Morgen ist ein großer Tag, der Tag des Sieges!
Morgen wird in allen Städten und Dörfern der Ukraine das ukrainische Volk zu Denkmälern und Obelisken gehen, um das Andenken derer zu ehren, die unsere Heimat von den Nazis gerettet haben.
Unsere Väter und Großväter haben das unseretwegen getan. Wir haben keine genauen Zahlen der Opfer, die unsere Völker während des Großen Vaterländischen Kriegs gebracht haben. Das ist nicht möglich. Heute sagen Wissenschaftler, dass ca. 25.000.000 Bürger der Sowjetunion diesem schrecklichen Krieg zum Opfer gefallen sind.
Der Große Vaterländische Krieg hat 1.418 Tage und Nächte gedauert. Das Bedeutet, dass die Nazis 35.260 unserer Landsleute innerhalb eines Tages getötet haben. 1.470 Tote jede Stunde. 25 Menschen jede Minute. Und so ging das vier Jahre lang. Können Sie sich das vorstellen? Ich nicht. Alle zwei Sekunden wurde ein Mensch getötet. Ununterbrochen. Ohne Wochenenden. Eine Höllenmaschine, deren Ziel unsere totale Vernichtung war, hat mit deutscher Genauigkeit, Pünktlichkeit und Konsequenz gearbeitet.
Ein Ozean des Bluts und Berge von Menschenleichen, die gestern noch lebendige Menschen waren. Kinder, alte Menschen, Frauen, erwachsene Männer. Sie alle hatten gedacht, gefühlt, geliebt und gehofft. So wie wir. Genau so geliebt. Genau so gehofft.
Wenn in Deutschland Mitte der 30er Jahre Menschen, die verstanden hatten, was der Nazismus ist, entschlossener gewesen wären und keine Angst vor den Soldaten von Röhm gehabt hätten; wenn sie selbstlos gegen die braunen Nazis auferstanden wären; wenn sie, auch selbstaufopfernd, die Nazis direkt in ihrer Hölle zerquetscht hätten, gäbe es nicht dieses ganze Blut und all diese Leichen.
Heute versucht der Nazismus, aufzuerstehen. Er versucht, in unserem Land wieder zum Leben zu kommen. Im Heimatland der Sieger. Wie zur Verspottung ihres Heldentums. Und die Pflicht eines jeden von uns ist es, der Heldentat unserer Vorfahren würdig zu sein. Wir haben kein Recht auf Angst. Heute fordert unsere Heimat Tapferkeit und Kraft in der Verteidigung der Ukraine vor dem Nazismus.
Geht morgen auf die Straßen. Nehmt Bilder eurer Großväter mit. Nehmt ihre Auszeichnungen mit. Verbeugt euch vor ihrer großen Heldentat und erzählt euren Kindern die Wahrheit. Und habt keine Angst. Wir sind viele, und wir sind in unserem Land!

http://dnr-news.com/video/32426-parad-pobedy-v-luganske-090516.html

Donezk folgt

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s