Der Donbass muß leben.

berlDer Donbass, die einzige Bastion zum Erhalt der wirklichen Europäischen Werte und des Friedens. 
.
“Donbass“ bleib Wachsam (!)
 .
.
Der Artikel schließt :  Einzig die Russophobe Politik der EU, insbesondere der Deutschen und Polen, kann auch der derzeitigen Regierung in Warschau ”den Hals brechen”. Doch dann ist es eh egal. Dann sind wir alle, Polen – Deutsche und die Migranten in der ”sechseckigen” Kiste und können uns nicht mal über unsere europaweite Dummheit tot ärgern, weil wirs dann schon sind. In Kooperation mit den polnischen Journalisten Mariusz Klonowski ( Görlitz) und Bartek Bukowski (Magdeburg) 
russophobie2

Angstvoll. Vorwurfsvoll. Manchmal Verständnisvoll reagiert die Grenzstadt  Görlitz auf Anti-EU Ereignisse in ihrer polnischen Schwesterstadt Zgorzelec. Im Ergebnis überwiegt die Angst vor der Zukunft. Man steckt, wie immer in der Mehrheit, den Kopf in den Sand und überlässt den Falschen das Handeln.

Schwarz-Rot-Gold beflaggt stehen die Extremen deutschen Rechten in Polen an der Strasse, oder werden als Mitmarschierer durch die polnischen Patrioten geduldet. Auf der deutschen Seite der Europastadt formiert sich eine Gegendemo der extremen Linken mit viel Gegröle auf die bösen Polen. Die schweigende Mehrheit  schon verschämt “kopfsandig“,  läßt es sich über sich ergehen. Die Angst um die Zukunft grassiert. Auch in der Sächsischen Zeitung, der einzigen Print-Zeitung, wechselt  das Unverständnis mit gefährlich falscher Analyse, die im Ergebnis, dem Feuer auch noch neue Nahrung geben.
hier nochmals zum Artikel

Der Donbass &  die “Lügenpresse“

Der Frieden in Europa hängt an einem hauchdünnen, seidenen Faden. Wie Krieg in Europa aussieht, mit dem täglichen Sterben von Kindern, Alten und Kämpfern schauen sich vermehrt nun doch auch die Zuschauer über das Internet an, die sonst nur die tageschau und die Heute Nachrichten konsumieren. Der Begriff Lügenpresse ist angekommen in vielen, ja sehr vielen Haushalten. In Deutschland beginnt der Wandel des Denkens. Auch wenn die kausalen Zusammenhänge der Gesamt-Europäischen gefährlichen Politik noch einen Nebel darstellen, der zu verschleierter Sichtweise führt.Wichtig ist es, dass vorrangig polnische gradlinige Journalisten die Zusammenhänge verstehen, die sehr wohl zu einem Krieg führen kann, der alle betrifft. Links und rechtsseitig der Oder & Neisse bis hin zu Mosel und Rhein oder eben der Weichsel in Polen.

Nicht die Polen oder Deutsche tragen  am heutigen Ergebnis der “Vorkriegszeit“ zum Nächsten Krieg schuld, sondern unser gemeinsames dummes – gefährliches Handeln – uns im Auftrag Dritter dazu verleiten zu lassen, einen Feind zu sehen, der nicht nur nicht vorhanden ist, sondern der absolut andere Motive leiten, als uns alle jeden Tag durch die Europaweit gleichgeschaltete Presse eingetrichtert werden soll.
Sehr große Verantwortung trägt in diesem bösen Spiel der Mächte, auch die polnische Russophobe Politik,  die auch den polnischen Menschen die klare, eigene Analyse des Geschehens nicht mehr möglich macht.

absaegDer Lehrfilm, wie man sich gegen den Verlust der eigenen kulturellen Identität schützt zur Aufrechterhaltung der WIRKLICHEN Europäischen Wertegemeinschaft, zeigt uns der Donbass. Dort ist man nicht nur bereit Abstriche in den Lebensverhältnissen zu machen, sondern es verloren schon mehrere Zehntausend Menschen nun ihr Leben und täglich kommen weitere dazu.

Aber, warum das Alles?

Man wollte seitens der Ukraine, die wieder fremdbestimmt handelte und handelt, aus geopolitischen Motiven heraus, die Menschen im Donbass zu Russophobischem Handeln erziehen, indem man ihnen zuerst die russische Sprache nehmen wollte, dann die weitere Umerziehung zu willigen Kämpfern der NATO, gegen ein friedliches Land , dass reich an Bodenschätzen sich seit der Machtübernahme des heutigen Präsidenten  Wladimir Wladimirowitsch Putin, nicht mehr dem Kartell unterordnen will.

Sei wachsam (!)

Klickts nun , können die grauen Gehirnzellen verarbeiten, zu was wir Europäer, speziell die Deutschen und Polen erzogen werden sollen?

 


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Donbass muß leben.

  1. Pingback: Heute: Die polnisch-deutsche Europastadt trägt Europa zu Grabe. | Zeitgeschehen kommentiert

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s