Der Weg zur sicheren Freiheit für den Donbass rückt näher. “Die Uno legt die “Latte“ für Poroschenko höher. Man spricht schon vom Rückzug der ukrainischen Armee. Die Wahlen und das Referendum kann kommen.

304402789

(PDF) Путь к безопасности и свободе Донбасса становится ближе. ООН «поднимает планку» для Порошенко. Уже говорят об уходе украинской армии. Ожидаются выборы и референдум.

Die Welt braucht einen Schuldigen zum Hängen…  Fast gleichzeitig mit dem UN-Bericht des Südafrikaners  C.Heyns zur Verantwortung des zehntausendfachen Tötens im Donbass, errichen uns von der Front, aber auch in den Medien, die Berichte vom beginnenden Rückzug der Armee Poroschenkos.

kriegspiele

resulo

Artikel verlinkt

Die Erinnerung an die Menschlichkeit , die Erinnerung daran, dass Russland in Kürze den Vorsitz übernimmt in New-York  kommt langsam, so doch sicher.  Man möchte sich dann doch wohl nicht von dem Präsidenten Putin auf das tatsächliche UN-Recht ansprechen lassen, ohne nicht doch schon mal sagen zu können: Welt, schau auf den Bericht. Wir sind unschuldig. Die  da , die Ukraine des Poroschenko, müßt ihr hängen, nicht uns….

Der gesamte UN Bericht zeigt deutlich- “Die Macht des straflosen Tötens“ – in der Ukraine geht unaufhaltsam zu Ende.  Auch wenn, – wieder mal- , dieser Bericht nur so von seltsamen Betrachtungsweisen vor sich hinlebt, so ist die UNO am Beginn neuen Denkens. Man erinnert sich wieder an die Toten. Man erinnert sich sogar an die Verbrannten von Odessa. der und stellt auch klar und deutlich die Übergeordnete Verantwortung für 8000 Tote klar: Die Regierung der Ukraine. Russland bekanntermaßen ein “Weißbuch“ führt, in die jedes Kriegsverbrechen eingetragen werden…

uno rechtsrahmen

Kompletter Bericht – zur Zeit noch mit “lesbarer“ Googleübersetzung.

Die Mühlen mahlen, wenn auch  langsam. 

Das dies – im Zuge der Neuordnung von/mit Einbeziehung Russlands,in Welttragenden Sicherheits-fragen auch Folgen für Poroschenko und die gesamte Junta hat, muß nicht weiter erwähnt werden. Dies zeigt auch, die seltsame Ruhe der Deutschen, der EU – gehts um die Wertung der Wahlen in Donezk/Lugansk – bis hin zu einem möglich neuen Referendum im Donbass.   

So, mit den Fragen der Verantwortung konfrontiert, erklärt sich auch die zunehmende Nervösität der Machthaber in Kiew. Das “Beiseite geschaffte Geld, nützt ihnen nichts mehr im Falle, dass ein Tribunal ihre Schuld auch feststellt. Und das dieses Tribunal kommen wird, (wobei zeitnah immer ein relativer Begriff darstellt) scheint sicher. Die Welt braucht einen Schuldigen zum Hängen…
Wer genau hinschaut, sieht neben vielen Dingen auch eines. man beschäftigt sich auf UN-Ebene nun sogar mit den lebendigen Leibes verbrannten Toten von Odessa.

Zukunft … 

Die Neurussische Armee, kann sich neuen Aufgaben zuordnen. Das Warten auf den Angriff, anstatt anzugreifen, scheint sich bisher gelohnt zu haben. Nun werden die Stimmen, zukunftsbezogen lauter, die eben den klaren Willen der Menschen im Donbass auf eine relative Selbstständigkeit unter dem sicheren Dach Russlands ansprechen. Die “Komunalwahlen“ in den Republiken in wenigen Tagen, unter Beachtung der Welt, wird die Zukunft einleuten…   

  Референдум о присоединении Донбасса к России пройдёт в конце осени
1621753_666558460067721_1995602246_n11111Das Referendum über den Anschluss des Donbass an Russland wird Ende Herbst durchgeführt

Alexander Tschalenko, politischer Kolumnist

Ende Herbst wird die Integration der zwei neurussischen Republiken DVR und LVR auf ein neues qualitatives Niveau kommen: Es wird erwartet, dass die Behörden von Neurussland einen Monat nach der Durchführung der Kommunalwahlen ein Referendum starten, in dem sie eine Frage über den Anschluss von Donbass an Russland stellen.

Darüber hat eine Quelle in der Umgebung des Oberhaupts der Donezk-Volksrepublik Alexander Sachartschenko berichtet.

Vorher wurde angekündigt, dass in der DVR die Kommunalwahlen ca. in der 2. Oktoberhälfte und in der LVR Anfang Dezember durchgeführt werden. Das heißt, dass das Referendum in der DVR in der 2. Novemberhälfte und in der LVR Anfang Dezember zu erwarten ist.

Zwar sind die Wahlen nur angekündigt, Termine sind noch nicht festgelegt. Kiew hat nicht vor, sie anzuerkennen, daher denkt er nicht daran, notwendige Gesetze über Wahlen zu ändern. Aber es gibt eine Chance, dass die OSZE diese Wahlen anerkennen könnte, die nicht unbedingt alle Tricks und Manöver von Kiew durchblicken würde, daher hat es auf jeden Fall Sinn, sie durchzuführen. Und sie werden durchgeführt.

In einen Monat nach den Kommunalwahlen wird also das Referendum durchgeführt,“ teilte unser Gesprächspartner mit.

Ich denke, niemand hat Zweifel daran, welche Teilnahme und welche Ergebnisse das Referendum haben wird. Ich persönlich vermute, dass über 90% der Bürger der DVR und LVR für den Anschluss an Russland stimmen werden.

Ich musste mehrmals schreiben und sagen, dass das Volk von Donbass keine „Unabhängigkeit“ der DVR und LVR, keine „Unabhängigkeit“ von Neurussland wünscht, sondern einem Anschluss dieser historischen russischen Territorien an die Russische Föderation. Ich persönlich kann das nicht bezweifeln, weil ich im Laufe eines Jahres während meiner Dienstreisen nach Donbass öfter mit Menschen gesprochen habe, die man „einfache Leute“ nennt, und sie alle haben sich für eine, für sie die wichtigste, Frage interessiert: wann nimmt Russland uns auf?

Donbass ist auch im Frühjahr 2014 nicht nur aufgestanden, um einen Protest gegen den illegitimen Regierungssturz im Februar 2014 auszudrücken, sondern auch weil er für sich die Wiederholung des Szenarios von Krim gewünscht hat. Daher wird alleine die Stellung einer solchen Frage im Referendum die Stimmung und den psychologischen Zustand der Menschen in Donbass grundsätzlich ändern, weil sie die geopolitische Perspektive von Donbass und sein geopolitisches Ziel klarer abzeichnen wird.

Dies wird dem Kampf der DVR und LVR sogleich mehr Sinn verleihen. Das Referendum wird unterstreichen, dass solche schreckliche Opfer nicht umsonst waren. Denn nach dem, was im Laufe dieser 1,5 Jahre geschehen ist, will praktisch niemand in die Ukraine zurückkehren.

Nach dem Treffen der Entscheidung über die Ausstellung russischer Pässe für Donezk- und Lugansk- Bewohner, nach der Herstellung wirtschaftlicher Zusammenarbeit nach der Kette Neurussland – Südossetien – Russland, nach der Einführung des russischen Rubels als Zahlungsmittel, wird dieses Referendum also zu einem klaren Zeichen der Behörden der DVR und LVR für das, was die wollen.

Skeptiker könnten widersprechen, dass es keinen Grund für große Freude gibt. 2006 wurde in Transnistrien ein solches Referendum durchgeführt, und was, wurde Transnistrien danach etwa an Russland angeschlossen? Nein! Warum dann von diesem Referendum etwas anderes erwarten?!

Natürlich ist an diesem Skeptizismus etwas dran. Aber… einen grundsätzlichen Unterschied gibt es doch. Im Gegenteil zu Transnistrien hat Donbass eine gemeinsame Grenze mit Russland. Russland kann jederzeit bei einer mehr oder weniger günstigen Sachlage, wie im Fall von Krim, dem Anschluss von Donbass zustimmen.

Die Durchführung des Referendums wird also zu einem weiteren Schlag auf die Position der russischen Jammerer und der anderen Strelkow-Intellektuellen, die immer noch den Quatsch erzählen, dass Russland „Neurussland aufgibt“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Der Weg zur sicheren Freiheit für den Donbass rückt näher. “Die Uno legt die “Latte“ für Poroschenko höher. Man spricht schon vom Rückzug der ukrainischen Armee. Die Wahlen und das Referendum kann kommen.

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Lasst euch mal nicht wieder von der UNO täuschen.

    Gefällt mir

  3. Günter Hering schreibt:

    Es liest sich zu schön, um wahr werden zu können. Aber hoffen und wünschen darf man ja…

    Gefällt mir

    • Frank Gottschlich schreibt:

      Würde sich die Frage nach der Alternative stellen: Oder denkt man, Putin würde (noch) diplomatisch die Problemlage “zwischen den Zeilen“ ansprechen. Hätte den Tag seines Auftrittes nicht vorbereitet ? Auch- und im Besonderen auch die Syrien-Frage. Da können der verrückte Kerry und die weiteren “Schwätzer“ sabbeln wie sie wollen. Die Frage nach dem UN-Mandat wird sich auftun. Und des Obamas ganze Träume sind geschmolzen wie die Butter in der Sonne.

      Alles kann in den kausalen Zusammenhang gebracht werden…. Auch das Folgende. Wieder- und gearde mit der Ukraine und, natürlich, auch mit den nervösen Reaktionen kiews.

      Bei ihrer Versammlung in Duschanbe (Tadschikistan) am 15. September 2015 haben die Chefs der Mitgliedstaaten der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) den Terrorismus in Irak und Syrien, besonders den des angeblichen Islamischen Staates („Daesh“), angeprangert.

      Die Staatschefs der OVKS haben daran erinnert, dass ihre Organisation von jetzt an unter der Schirmherrschaft der UN, mit dem gleichen Recht wie die Nato, Truppen entsenden kann.

      Sie sind übereingekommen, ihre Beiträge im Hinblick auf die Schaffung eines globalen Bündnisses gegen den Terrorismus für die Generalversammlung der Vereinten Nationen Ende September aufeinander abzustimmen.

      Zur OVKS gehören Russland, Weißrussland, Armenien, Kasachstan, Kirgisistan und Tadschikistan. Russland hat im Monat September 2015 den Vorsitz im Sicherheitsrat der UN.

      Während der Genfer Konferenz im Juni 2012 hatte Präsident Putin die Entsendung der OVKS nach Syrien in Betracht gezogen, aber Frankreich kurbelte den Krieg an, ehe die Organisation einsatzbereit war.

      Gefällt mir

  4. Dr. Günter Hering schreibt:

    Hat dies auf Frieden für die Ukraine – beendet den Kalten Krieg! rebloggt und kommentierte:
    Es liest sich zu schön, um wahr werden zu können. Aber hoffen und wünschen darf man ja…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s