Poroschenko – der doppelte Arschtritt von Europa.

Порошенко – двойной пинок от Европы.

Перед Путиным захлопнули дверь?

Autor: sntdbni 24.08.2015    Übersetzt aus dem russischen: Thomas

Also, liebe Freunde, die Annahme, dass vor Putin die Tür zugeschlagen wurde, zeigte sich als nicht haltbar. Es wurde klar, dass Putin auf das heutige Treffen in Berlin auf eigene Initiative verzichtet hat und mit seinem berühmten Lächeln schmunzelnd, ruhig auf die Ergebnisse wartete.

улыбка путина

Wie die Veranstaltung ablief?

Petja Poroschenko brachten sie schnell-schnell-schnell in den Saal der Verhandlungen, wo Merkel und Hollande sich mit versteinerten Gesichtern Petinos Blöken und die demütigten Bitten angehört haben, wonach jeder der Europäer Poroschenko nach einem Paar Phrasen gesagt hat, dann haben sie sich vom Superpräsidenten der Großukraine ungestüm verabschiedet und haben ihn dann in der Mitte des Verhandlungssaals – verloren, mit offenen Mund, nass vom Schweiß und den schändlichen Geruch des Misserfolges verbreitend.

троица mmmDas ganze Treffen, einschließlich des protokollarischen Teils hat 35 Minuten gedauert. Dreißig plus fünf Minuten! Das war nicht nur eine Ohrfeige, das war eine schallende Ohrfeige, denn das Drumherum hatte Petja von den Verbündeten ganz und gar nicht erwartet!

Aber, damit waren die Erniedrigungen Poroschenkos noch nicht zu Ende gegangen: bis sich Petja besonnen hatte, er stand mit offenem Mund in der Mitte des leeren Saals, rief Merkel schon Putin direkt an und berichtete von den Ergebnissen „der Verhandlungen“ und ließ Hollande noch die Thesen darüber verlauten, dass man sich öfter anlässlich des friedlichen Prozesses auf dem Donbass treffen sollte.

Merkel, die Putin berichtete, hat eine Reihe von Erklärungen ihrerseits gemacht. In Thesen:

– Nur die Erfüllung der Minsker Abkommen wird die Lösung der ausgeprägt angespannten Situation im Südosten der Ukraine bringen.

– Das Regime der Feuereinstellung wird nicht vollständig beachtet, es sind ständig Klagen über die Verstöße hörbar. Man muss alles machen, um die Bedingungen des Regimes der Feuereinstellung zu realisieren.

An wessen Adresse das gesagt war – daran gibt es keine Zweifel bei niemandem.

Nachdem er die ausdrücklichen Ohrfeigen und die Fußtritte von Europa bekommen hatte, fand der rote und verschwitzte Petja noch die Kraft, mit einem krummen Lächeln davon zu blöken, dass „die neuen Formate der Verhandlungen über den Donbass“ und „Danke der Partei der Verwandten dafür, dass Sie den Ukrainern bei der Eurointegration helfen“.

Nach Abschluß der Veranstaltung ist Petja zurück in die Ukraine geflogen – zum Tag der Unabhängigkeit und ich stelle mir vor, wie dieser fettige Typ es kaum erwarten konnte, sich mit Wodka ausgibig zu trösten!

улыбка путинаUnd dann stelle ich mir das Lächeln Putins in jenem Moment vor, als er das Telefon nach dem Erhalten des Vortrags von Merkel weglegte:

Im Allgemeinen, die von Ihnen, die meinem Rat gefolgt sind und den Platz im weichen Sessel mit dem Bier und Popcorn belegt hatten – haben sich nicht verrechnet und haben Spaß von der Durchsicht einer interessanten Vorstellung bekommen!

Tjomneischij, wie immer, liefert!

PS. Ja! Ich hatte vergessen, es zu sagen – der Krieg auf dem Donbass wird aufgehoben. Nicht für immer, natürlich. Aber auf eine bestimmte Zeit…

Invictus maneo!

ZUM RUHME RUSSLANDS!!!

Teil1: Vor Putin haben sie die Tür zugeschlagen?

Heute um 19:00 Uhr werden Merkel und Hollande Petja Poroschenko in Berlin empfangen.

Sie werden ihn empfangen, gewiß, wie einen Verwandten – wie Petja auch von seinem Wirt-Obama ganz vor kurzem empfangen wurde: mit Lob, mit einem Stückchen Zucker in dem dicklippigen Mäulchen, ramponiert von der schwarzen Hand, die mit der fettigen Bürste über das silberne Haar gestreichelt hatte. Petja blinzelte vor Vergnügen, schwitzte, atmete schwer, schnaufte und bekam sogar eine schwache Erektion:

параша

Und heute – wird Petja in die heiligen Hallen von Merkel und Hollande eingelassen. Ich weiß nicht, was der betrunken-zärtliche Kälberpfleger Walzmann von diesen Scherotschka und Mascherotschka (aus dem Raum Odessa, Synonym für untrennbar verbunden, so ähnlich nutzt man auch Pat und Patachon.d.Ü.) erbitten wird, ja ist für mich auch nicht besonders interessant – ich mag die Clowns alle nicht.

Dafür weiß ich genau: dass die europäischen Persönlichkeiten Putin nicht eingeladen haben – das war ein großer Fehler, weil Putin solche Demarchen niemandem und niemals verzeiht. Deshalb, weil sie dieses „beschnittene Format“ nicht vereinbart hatten, werden ihre Vereinbarungen sowieso keine Bedeutung haben.

Und die Antwort des von der Demarche der Europäer gereizten Putins kann hart sein – Tjomneischij (Spitzname von WWP, der Dunkle/Geheimnisvolle.d.Ü.) wird aller Wahrscheinlichkeit nach eher als geplant befehlen, den Espenpfahl Noworossija in die wurmige Wunde Ukraine einzuschlagen und am verfaulten Herz der Ukraine zu schaukeln: Die USK bereiteten sich auf den Angriff auf den Donbass schon sehr lange vor, aber wieder werden sie sich in der Rolle des Opfers mit Tausenden Getöteten, Hunderten Einheiten von verbrannten Technik, den Kesseln und den Gefangenen erweisen…

So dass, Freunde, es so scheint, als käme es in der allernächsten Zeit zur Erneuerung des Kampfes auf dem Donbass.

Im Übrigen, es gibt noch eine Variante: Putin hat auf eigenen Entschluß nicht an den Verhandlungen teilgenommen, man lud ihn ein, er hat auf Beschäftigung verwiesen, sozusagen freiwillig verzichtet, bei diesen Dummheiten Zeit zu verplempern.

Dann wird alles kultiviert und glatt nach dem Plan und ohne Ausschreitungen laufen: Poroschenko wird ein bißchen angreifen, die Landwehrmänner werden die ein bisschen angreifenden Angehörigen des Strafkommandos ein bisschen töten, im Rahmen der gewohnten Reduzierung der Bevölkerung der Ukraine von Kampfverlusten in der Größenordnung von 50 000 Ukrainer im Jahr.

Im Allgemeinen, Freunde, ist das eine interessante Intrige mit unklaren Folgen.

.Zur gegebenen Zeit hat Petja schon die Zulassung zu den Euro-Gremien erhalten.

Also los: der Sessel, das Bier, Popcorn – warten wir auf die Ergebnisse, Freunde!

ZUM RUHME RUSSLANDS!!!

Invictus maneo!

http://cont.ws/post/114131

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Poroschenko – der doppelte Arschtritt von Europa.

  1. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  2. Günter Hering schreibt:

    Weniger vulgär wäre deutlich besser – die schlechte Form schadet dem wichtigen Inhalt.

    Gefällt mir

  3. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:

    Glück, Auf, meine Heimat!

    Gefällt 1 Person

  4. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Jemand meinte, der Inhalt wäre in vulgärer Sprache. Ich rege mich über derlei vulgäre Töne nicht auf — soll Mann denn solchen Massenmördern und Kregsverbrechern, wie Poroschenko und seine Unterstützer, wie Gauck, Merkel, Gabriel, Steinmeier und Obama „höflich“ kommen? Du du du – isch werf mit de Waddebäusche, wenn ihr weiter Menschen im Donbas massakriert?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s