Wer tötet die Kinder im Donbass ? Wer die Alten?, Wer erzeugt Flüchtlingsströme nach Russland und Westeuropa?

Кто убивает детей и стариков в Донбассе Кто создает потоки беженцев в Россию и Западную Европу PDF

§ 27 Strafgesetzbuch BRD Beihilfe – zum Mord –

1a

Video unten

Wer leistet Beihilfe zum Mord, von deutschem Boden aus?

Heute wird “Fraktura“ geredet. Nicht über Poroschenko- oder Obama, nicht über den, den, oder andere . Nicht als Übersetzung eines russischen- oder ukrainischen- nicht mal über “amerikanische Analysten“, wie den “Saker“, der sehr klug die Sachlage analysiert, indem er eben – wohl auch richtig- feststellt, dass der Rückzug der Waffen usw. auch als “Falle“ angesehen werden kann, in die Poroschenko stolpern soll. Doch, Lösungsansätze, wie wir helfen können das Blutbad zu beenden,  bietet niemand. Auch wenn wir noch 2 Jahre über das Problem reden.
Heute  Freunde, reden wir mal  Knallhart über uns selbst. Über uns Deutsche, die wir ausziehen wollen, geht es  nach unserem Präsidenten, um die Welt zu retten mit der Waffe in der Hand.

35

Video unten DIREKT über Dagmar Henn

freiheit

Mit Artikel verlinkt

Dabei, schon mal vorab,  moralisch und finanziell die Massenmörder der Welt  unterstützen. Ist dies keine Beihilfe zum Mord nach deutschem Strafgesetzbuch? Da ich es auch nicht mit absoluter Sicherheit weiß, wird Strafanzeige gestellt werden. (Punkt) Dann werden wir es, so, oder so, erfahren.
Heute, einzig das Video der Pressekonferenz mit  Sachartschenko,Puschilin(DVR) und  Deinego (LVR) vom  18.07.2015:Und hier auch nur, was der Chef der DVR sagt, dem sich Deinego in jeglicher Form anschließt, wie im gesamten Video zu hören-und sehen ist.

Reden wir über 2 Sätze “des Chefs A.Sachatschenko  in Donezk“ ab Minute 8:17 im Video nachzulesen

Wir treiben hier keine Gedankenspiele oder diskutieren jetzt hypothetische Situationen. Wir reden über sehr wirkliche und ernste Themen, über Menschenleben.

78

§ 27
Beihilfe Strafgesetzbuch

(1) Als Gehilfe wird bestraft, wer vorsätzlich einem anderen zu dessen vorsätzlich begangener rechtswidriger Tat Hilfe geleistet hat.

(2) Die Strafe für den Gehilfen richtet sich nach der Strafdrohung für den Täter. Sie ist nach § 49Abs. 1 zu mildern.

gba-rangeSehr geehrter Herr Generalbundesanwalt 

Ich vertrete die Ansicht, dass ihr Eingreifen absolut notwendig erscheint, zur Friedenssicherung. Bei Nichtzuständigkeit bitte um Weiterleitung an zuständige Behörde.  Jedoch auch zur Strafverfolgung der Personen, die sich in der BRD der Beihilfe zum Mord an mindestens 6 500 (sechstausendfünfhundert) Zivilisten im Südosten der Ukraine schuldig machen. Als ersten Beweis des Vorsatzes des Mörders, hier der ukrainische Präsident Poroschwenko, übermittle ich ihnen oben stehendes Video (mit der Bitte um Beweissicherung)  einer Rede von Poroschenko aus 2014. Ich stelle hiermit förmlich Strafanzeige- Strafantrag im speziellen gegen die Verantwortlichen der deutschen Medien,  ( ARD und ZDF) die wissentlich falsches Zeugnis gegenüber den Zuschauern ablegen. (Wobei der Vorsatz der Nichtberichterstattung, ( aus niederen Motiven der Verschleierung) ich ebenfalls als strafbewehrter  Bestandteil des Strafgesetzbuches sehe   Ich stelle hiermit ebenso geeignete Anzeige, die sie bei Nichtzuständigkeit bitte an die zuständigen Behörden zur Weiterbearbeitung leiten mögen, gegen jeden deutschen Politiker, der Poroschenkos Mordtaten in der Ukraine insoweit unterstützt, dass ihm deutsche finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden, zur Finanzierung des Massenmordes. Ich vertrete die Ansicht,  dass zwar die Straftaten des Poroschenkos nach der Zuständigkeit des Strafgesetzbuches in der Ukraine nicht gegeben sind,  So jedoch die Beihilfe hierzu.  Der notwendige Anfangsverdacht zur Aufnahme von Ermittlungen ist mit dem Video offensichtlich gegeben.
Der gesamte Artikel wird ihnen auf dem Fax- und Postwege unterschrieben zugestellt, Ergebnis veröffentlicht.

Hochachtungsvoll

Frank Gottschlich

Nun , liebe Freunde zum Video 

0:00
Ich wende mich jetzt vor allem an das ukrainische Volk. Der Beschuss und die Kämpfe, die auf dem Gebiet der Volksrepubliken Donezk und Lugansk weitergehen,. fordern zahlreiche Opfer sowohl unter unseren Zivilisten als auch unter den ukrainischen Militärs.
.
Untertitelung vom englischen ins Deutsche von Dagmar Henn
 Ich würde die ukrainische Regierung gerne an das letzte Treffen in Minsk erinnern – auf dem ich ebenfalls war – auf dem die Frage gestellt wurde, die schweren Waffen von der Kontaktlinie zurückzuziehen.
Die Ukraine war sehr dagegen und hat dieses Angebot im Weiteren abgelehnt. Sie hatte lieber all diese Panzer, Mörser und anderes Gerät bereit, gleich an der Kontaktlinie.um den ukrainischen Truppen zu erlauben, eine ständige militärische Offensive aufrechtzuerhalten.
9a
Wir sind keine Freunde, aber ich hoffe auf eure Vernunft und darauf, meine Botschaft durchzubringen.Ihr wisst sehr gut, welch schwere Verluste ihr erlitten habt. Ihr wisst sehr gut, welch schwere Verluste ihr erlitten habt.
Und viele weitere könnten folgen.  Alle Truppen der DVR haben den klaren Befehl, jeden Versuch der ukrainischen Armee, die erklärte Waffenruhe zu verletzen, abzuweisen.  Ihr werdet euch für jeden einzelnen Schuss verantworten müssen, der auf uns, unsere Häuser, unsere Kinder abgefeuert wird.  Wenn ihr uns mit Grads beschiesst, setzt ihr euer eigenes Leben aufs Spiel.
Es gibt noch einen Punkt, auf den ich hinweisen möchte:  Es ist inzwischen absolut klar, dass die Minsker Vereinbarungen in einer Sackgasse sind -der Hauptteil der Punkte, die sie erwarten, einschließlich der lokalen Wahlen am 18. Oktober, werden schlicht ignoriert.
Noch einmal wende ich mich an alle europäischen Staatslenker. Ich wende mich an den Präsidenten der USA und den Präsidenten der russischen Föderation. Ich möchte meine Nachricht klar und laut schicken – die strikte Einhaltung der Minsker Vereinbarungen ist der einzige Weg, den Konflikt friedlich zu lösen.  Es ist der einzige Weg, wie wir ohne weiteres Blutvergießen unser Geburtsland zurückerhalten können, das jetzt vom Feind besetzt ist.
Ich bitte Sie, Petr Poroschenko folgende Nachricht zu übermitteln.  Wir sind bereit, alle nötigen Schritte zu unternehmen, um einen dauerhaften Frieden auf dem ganzen Gebiet der DVR zu erreichen.
Oblast DonezkDas Gebiet ist durch die Grenzen des ehemaligen Bezirks Donezk begrenzt.  Seien Sie so nett und zeigen Sie diese Erklärung Wort für Wort.
– Eine Reihe von Fragen von Journalisten jetzt.
5:50
– Alexander Wladimirowitsch, wenn die Ukraine weiter mit ihren Waffen herumfuchtelt, trotz der neuen Vereinbarung,
versteckt – tarnt – bewegt – ersetzt, sie aber nie von der Kontaktlinie fortbringt,Wie werden  Sie reagieren?
– Unsere Reaktion wird völlig angemessen sein. Erinnern Sie sich an die Todesanzeige? Die für den Hauptspäher/spion/Oberst oder was er war. Seine Truppen beschießen unsere, unser Kanonier bestimmt, woher das Feuer kommt, zielt, schießt, und das wars -die Todesanzeige ist in allen ukrainischen Zeitungen.  Und so wird es sein.
6:20
Wir wollen, dass Sie alle eine einfache, aber entscheidende Sache verstehen. Letztes Jahr waren wir es, die DVR und die LVR, die vorschlugen, die Panzer und Waffen bis 100 mmm zurückzuziehen. Es war unsere Initiative, nicht die der Ukrainer, gleich, wie sie sich bemühen, das Gegenteil zu beweisen. Nur, um die historische Gerechtigkeit wieder herzustellen.Ich habe es gesagt, und werde es wiederholen – wir werden auf jeden Akt der Aggression angemessen antworten.
6:50
Die ukrainischen Authoritäten enthüllen nicht, in welch erschütternder Zahl ihre Soldaten ihr Leben verloren haben.
Darum fing ich damit an, zu den ukrainischen Soldaten zu sprechen, denn wer sonst könnte diese Tode bezeugen.
Wir wurden hier geboren, unsere Vorfahren liegen hier begraben, unsere Kinder werden hier leben.
Wir alle denken so. Tausende, Millionen von uns.  Wir verteidigen unsere Freiheit.
Die selbe Freiheit, für die Lwow steht.
Wird Lwow jetzt auch mit Artillerie beschossen, da es Autonomie fordert? Wir haben vor einem Jahr das selbe getan, wir baten um Unabhängigkeit, und zur Antwort wurden Flugzeuge, Panzer und Soldaten gegen uns geschickt. Im Augenblick sind mehr als 70 000 ukrainische Soldaten an der Demarkationslinie – innerhalb des Gebiets der Region Donbass.
Da erhebt sich eine vernünftige Frage – ist es ohne Grund, dass der Gegner eine so zahlreiche Armee auf unserem Gebiet unterhält und sie täglich vergrößert?  Ist es grundlos, dass die Demobilisierung in der Ukraine um zwei Monate hinausgeschoben wurde?  Die Leute werden aus ihren Wohnungen, von Arbeitsplätzen, gleich von der Straße geholt und in die Armee gezerrt.  Es ist an der Zeit, dass die Ukrainer selbst begreifen, dass die jetzige Lage nicht mit Gewalt gelöst werden kann. Nicht wir haben den Kampf gewählt.
8:17
Wir treiben hier keine Gedankenspiele oder diskutieren jetzt hypothetische Situationen. Wir reden über sehr wirkliche und ernste Themen, über Menschenleben.  Ich sage es noch einmal: das ganze Gebiet der ehemaligen Region Donezk gehört von Rechts wegen zur Volksrepublik Donezk. Die Hauptfrage ist, wie wir das erreichen.
Meine Stellung ist wie folgt.
Ich will nicht, dass meine Soldaten getötet werden. Ich will nicht, dass unsere Mütter trauern. Ich will nicht, dass unsere Kinder leiden. Es wäre das Beste und das Richtige, zu einer friedlichen Lösung zu kommen, die Minsker Vereinbarungen umsetzen und sich an sie zu halten.
Wenn Kiew dem nicht zustimmt, wird es seinen gerechten Verdienst erhalten. Es wird nicht mit boshaften Provokationen davonkommen.  Sie können sich die Köpfe wundbrüllen, und uns vorwerfen, Vereinbarungen zu brechen oder was auch immer. Wir brechen gar nichts. Geht von unserem Land und ihr bleibt am Leben.
Das ist unsere einzige Forderung. Jeder Bürger von Donezk stimmt dem zu. Ohne Ausnahme. Wir sind uns darin einig.
Niemand von uns will Krieg. Noch haben wir ihn begonnen.  Aber solange er dauert, werden wir uns und unser Land ehrenhaft verteidigen.
Auf jede mögliche Weise, diplomatisch oder militärisch.
Wir haben eine hoch organisierte, perfekt ausgebildete und gut ausgerüstete Armee. Wir haben auf die harte Weise zu kämpfen gelernt. Vor weniger als sechs Monaten waren wir getrennte Milizen, aber selbst so widerstanden wir allen schweren Angriffen.  Jetzt sind wir weit stärker, und noch begieriger, unsere Stellung zu halten.
Der Gegner sollte die Dinge durchrechnen – ob es das Wert ist, Menschenleben zu verlieren, um politische Ziele zu erreichen.
35
Die amerikanischen Strippenzieher schaffen es nicht, mit uns allen fertig zu werden.
Heute ist es Lwow, dann Mukatschewo, Poltawa, Iwano-Frankowsk, Ternopol, Nikolajew, Saporoschje, Kharkow…
Ich rufe die ukrainischen Bürger auf – seht euch eure Regierung wirklich an und denkt darüber nach, wohin sie euch führen.Wofür war euer ganzes Maidan-Ding?
Was habt ihr gerufen? Menschenrechte? Nein zu den Oligarchen? Nein zur Korruption?
Dann macht das doch! Oder taugt ihr nur zum Herumkreischen und ziellosen Herumhüpfen?
Reisst euch zusammen und tut, was getan werden muss!
Schaut euch die Bürger von Lwow an, die aufgestanden sind. Gut gemacht. Schaut euch den Rechten Sektor an und sein „Nieder mit Poroschenko“. Auch ein richtiger Zug. Zweimal hat der Rechte Sektor meinen Respekt verdient.
Einmal, als er in diese schwulen Ärsche in Kiew getreten hat.
Das zweite Mal, als er gegen Poroschenko ging. Jetzt sehe ich, dass es normale Männer in diesem Rechten Sektor gibt – gerade und angemessen.  Was tut ihr, ukrainische „Autoritäten“?

Euer Land in eine europäische Jauchegrube verwandeln?

Macht es nicht. Wenn ihr Frieden wollt – lasst uns reden.

Wenn ihr Krieg wollt – dann führt ihn.

Worauf wartet ihr?

35a
11:12
Ich fange langsam wieder an zu laufen. Mit einem Stock, aber auf eigenen Beinen. Bald ist da kein Stock mehr. Kein Stock ist Debalzewo, erinnert ihr euch daran?
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Wer tötet die Kinder im Donbass ? Wer die Alten?, Wer erzeugt Flüchtlingsströme nach Russland und Westeuropa?

  1. Frank Gottschlich schreibt:

    10 Personen gefällt das.

    Regina Machete Da ist etwas schiefgelaufen. Wir arbeiten daran, dies so schnell wie möglich zu beheben. Du kannst es möglicherweise gleich noch einmal versuchen. Diese Meldung kamm gerade beim TEILEN!!!!!!!!!!
    52 Min · Bearbeitet · Gefällt mir · 2

    Gabriele Renate Hilterhaus geht nicht zu Teilen
    46 Min · Gefällt mir

    Dagmar Weist Ist nicht teilbar, warum auch immer!
    30 Min · Gefällt mir

    Birgit Gehrmann geht nicht !!! ist schon blockiert so wie es aussieht
    26 Min · Gefällt mir · 1

    Karin Filipiak hm, bei mir hat´s geklappt
    18 Min · Gefällt mir

    Weiskopf Seeadler Schickts notfalls uber PN an euch selbst, dann funktioniert das Teilen
    14 Min · Gefällt mir

    Annerose Schulz ging bei mir erst auch nicht, aber : Artikel öffnen und ganz unten steht „teilen mit fb“ dort anklicken und es geht zu teilen wie üblich
    13 Min · Gefällt mir nicht mehr · 2

    Weiskopf Seeadler Danke, Annerose Schulz , wollt ich grad den selben Vorschlag machen.
    12 Min · Gefällt mir

    Karin Filipiak upps, sorry, das direkte teilen von hier aus klappt tatsächlich nicht…
    12 Min · Gefällt mir

    H Eduardo Muro ES GEHT !!! MÜSST NUR AUF DEM BILD KLICKEN ! AM ENDE DES BERICHTS IST EIN FB LINK ZUM TEILEN…. „smile“-Emoticon
    9 Min · Gefällt mir · 1

    Karin Filipiak ja, so hatte ich es auch geteilt, mich wundert nur, dass man nicht von der gruppe hier direkt teilen kann. es kommt ja nichtmal ne medung, ich kann klicken, wie ne irre-nichts kommt. arbeiten die wieder an deren servern oder was soll das???
    8 Min · Gefällt mir

    Gefällt 1 Person

    • Frank Gottschlich schreibt:

      Also, liebe Leute. Im Facebook hatte ich es angekündigt, dass man sicher die Seite löschen wird, zumindest das Teilen des Beitrages verhindert. Dies scheint genauso auch zu passieren. Mittlerweile aus vielen Gruppen, wie oben eben man nicht mehr teilen kann. Man müßte jedoch von hier aus teilen können. Ihr könnt es ja einfach probieren. Geht auch mal auf Voicedonbass – facebook. Solange dort “die Tür noch offen ist“ …:-)

      Gefällt 1 Person

  2. Genig schreibt:

    Konnte es Teilen

    Gefällt 1 Person

  3. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:

    Glück, Auf, meine Heimat!

    Gefällt 1 Person

  4. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf D – MARK 2.0 rebloggt.

    Gefällt mir

  5. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Es soll ja nichts unversucht gelassen werden. Krieg ist ein Grausames Handwerk. Aber ihn juristisch zu verhindern, wie soll das gehen? Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

    Die „deutsche“ Regierung hat sich halt wie damals für den Weg des Faschismus und des Krieges entschieden. Und jeder ohne Ausnahme, weiß, dass dies nur in einer Katastrophe für Deutschland enden kann. Die Chancen da heil raus zu kommen stehen bei exakt 0.00% und die Wahrscheinlichkeit der Katastrophe genau bei 100%.

    Die Verblendung ist nicht nachzuvollziehen.

    Gefällt mir

    • Frank Gottschlich schreibt:

      Schon der Begriff “Vielleicht“ reicht, um es zu versuchen. Fakt ist eines: Antworten muss er, ob er will- oder nicht- egal was er sagt, es könnte sein, dass man eine öffenmtliche Diskussion anschiebt. Könnte…das reicht. Zumindest mir. Frank

      Gefällt mir

  6. Pingback: Wer tötet die Kinder im Donbass ? Wer die Alten?, Wer erzeugt Flüchtlingsströme nach Russland und Westeuropa? | Andreas Große

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s