Der Tod hat lange geruht im Donbass…Wer aber kümmert sich um die Halbtoten?

Übersetzung von Ukraine Sitrep Friday March 20th, 2015  von Dagmar Henn

Wie die Titanic sinkt die Ukraine immer schneller. Ich denke, dass die meisten von Eurch jetzt bereits von dem Beinahe-Aufstand im besetzten Konstaninowka gehört haben, der auf den Tod einer Mutter und eines Kindes durch die betrunkene Besatzung eines ukrainischen Schützenpanzers folgte. Unfälle können natürlich überall passieren, aber der Beinahe-Aufstand, der im Gefolge dieses Unfalls stattfand, zeigte das Mass des Zorns und der Feindseligkeit, das die örtliche Bevölkerung ihren Nazi-Besatzern entgegenbringt. Die Reaktion aus Kiew war „wie gemalt“: sie machten russische Provokateure für den Unfall verantwortlich und fluteten Konstantinowka mit Todesschwadronen.

Dann gibt es noch den Mini-Krieg zwischen dem „Präsidenten“ Poroschenko und dem notorischen jüdischen Oligarchen Kolomoiskij um die Kontrolle über Ukrtansnafta. Das ist ein deutliches Zeichen für den tiefgreifenden Prozess der „Somalisierung“ des Landes, in dem alle Macht des Landes zwischen Kriegsherren aufgeteilt wird. Kolomosikuh ist vermutlich eine weit mächtigere Gestalt als Poroschenko, und er kontrolliert die „neo-khasarische Ukraine“ (Südukraine, die Schwarzmeerküste, die Region Odessa), und es gibt viele, die glauben, er sei der Mann, der für den Abschuss der MH17 bezahlt hat (Kolomoiskij hat das bei einem privaten Videogespräch auf Skype zugegeben). Und schliesslich ist er im Stande, davonzulaufen, sollte das nötig werden, und hat zu diesem Zwecke drei Staatsbürgerschaften: die ukrainische, die zypriotische und die israelische.

Was die ukrainische Wirtschaft angeht, benimmt sie sich wie ein Gebäude am 11. September und stürzt in freiem Fall weiter ein.

schusterJüngst hat sich etwas wirklich Erstaunliches ereignet. Ihr erinnert Euch vielleicht an den Namen des willfährigsten Journalisten in der Ukraine, Sawik Schuster, der das abscheulichste Sprachrohr der Junta zu sein pflegte und der (vorübergehend) gefeuert wurde, weil er den Journalisten Maxim Schewtschenko für drei Minuten auf Sendung brachte. Vor kurzem erklärte Schuster (der schon immer ein fantastisches Talent hatte, zu spüren, wenn „der Wind wechselt“) in einer Sendung plötzlich live:

Man kann Putin nicht vorwerfen, was mit der Griwna passiert!
Man kann Putin nicht vorwerfen, was mit der Inflation passiert!
Man kann Putin nicht vorwerfen, was mit der Korruption passiert!
Man kann Putin die Abwesenheit von Reformen nicht vorwerfen! Es hat keine gegeben! Keine Reform der Steuern noch der Justiz! Keine!

Da Schuster über Jahre hinweg Putin für alles und jeden verantwortlich machte, gleich, wie lächerlich oder an den Haaren herbeigezogen, könnt ihr hundertprozentig sicher sein, dass er die Seiten (wieder einmal) wechselt, weil er weiss, dass die Ukie-Titanic wirklich schnell untergeht.

Was Noworossija angeht, dem geht es mehr oder weniger wie zuvor. Die Kräfte der Junta beschiessen immer noch die verschiedenen grossen und kleinen Städte, und der jüngst erfolgte Mordanschlag auf Givi zeigt klar, dass die Sicherheitslage noch nicht unter Kontrolle ist.

Schliesslich wird es immer deutlicher, dass Kiew keinerlei Absicht hat, die Abkommen von Minsk 2 umzusetzen. Das bedeutet wiederum, dass ein weiterer Angriff der Juntakräfte wahrscheinlich bald bevorsteht, womöglich nach einer False-Flag.

Die Zeit hat bewiesen, dass Russland in Minsk 2 Merkel, Hollande und Poroschenko ausmanövriert hat, und dass Minsk 2 von den USA nie akzeptiert werden wird, zumindest so lange nicht, als es einen Weg gibt, den Konflikt neu zu entfachen und Spannungen zu schaffen. Die Haltung der USA ist nun kristallklar: sie können es nicht zulassen, dass Minsk 2 umgesetzt wird, aber da sie es nicht offen untersagen können, müssen sie so viel Chaos und Spannungen um die Ukraine schaffen, um die Aufmerksamkeit auf ein anderes Thema zu lenken. Mit anderen Worten – für die USA gilt „je schlechter, desto besser“. Und das verschafft den USA einen gewaltigen Vorteil den übrigen Akteuren gegenüber, denn es ist leichter, Chaos und Gewalt auszulösen, als irgendeinen Waffenstillstand einzuhalten oder sich über irgend etwas zu einigen.

Und wieder, das Ziel der nächsten Wiederaufnahme der Feindseligkeiten wird nicht sein, gegen Noworossija zu „siegen“, und noch weniger gegen Russland, sondern so viel Gewalt, Chaos und Hysterie zu erzeugen, um die Aufmerksamkeit auf den grossen Schlagzeilen zu halten. Ich vermute, dass die USA und ihre Naziverbündeten bereits begriffen haben, dass sie nicht nur die Krim und Noworossija nicht kriegen werden, sondern dass sie sich einem möglichen, aber unvermeidlichen Verlust der gesamten Ukraine gegenüber sehen. In solchen Lagen sind die USA immer gern der Strategie gefolgt „wenn ich es nicht bekomme, soll es auch niemand sonst haben“, und sie werden die Ukraine in die stärkste mögliche Krise stürzen.

Was die europäischen „Führer“ angeht, ist ihre Stellung exakt die eines Hundes an einer Leine. Ihr Herr, Onkel Sam, kann ihnen eine gewisse Länge Leine geben, und tut es auch, mit der sie herumspielen dürfen, aber diese Leine kann jederzeit verkürzt werden, und es gibt absolut nichts, was diese Eurokretins dagegen tun könnten. Selbst wenn sie etwas tun, und vorgeben, dass sie eine eigene Meinung hätten, wird in Wirklichkeit keiner von ihnen dem Willen der USA trotzen. Sie werden an der Leine zerren, einige werden etwas kläffen, und dann kommen sie bei Fuss, wie die guten Hündchen, die sie sind.

Der Saker

Kommentar Voicedonbass & Ankündigung

0,,3566283_4,00Leider wird die Analyse des Sakers zutreffen, bezogen auf das weitere große Sterben. Doch eines wird auch  seitens des Sakers noch nicht ausgesprochen. Sicher wird sich in Folge des Krieges, dieser sich weg von Donezk in Richtung Kiew verschieben. Soll man sich für Donezk dann freuen, dass es nun andere trifft ??
Fakt ist heute schon gegeben. Tausende von Kriegsversehrte, traumatisierte- auch verstümmelte Kinder harren immer noch auf Hilfe. Die Blockadepolitik trifft sie am meißten. Abertausende von neuen Verletzten  Soldaten und  viele tausende Zivilisten, neue traumatisierte-verstümmelte  Kinder wird der Wahnsinn des Westens kosten. Die Volksrepublik ist damit alleine überfordert. Momentan gilt es immer noch zumindest den Hunger der Menschen “in den Griff zu bekommen“ .

21Rehabilitations-Zentrum Donezk

Wir laden heute schon ( ausführlicher Bericht folgt natürlich) jeden einzelnen Leser von voicedonbass ,  der sich engagieren möchte ein, uns bei einem gemeinsamen Projekt der Nationalen Medizinischen Universität  von Donezk und dem Gesundheitsminiterium der jungen Republik  zu unterstützen.

medUniver_Gerb-200x150Das Projekt ist nun schon so weit im innerstaatlichen Dialog der Zuständigkeiten fortgeschritten,  dass wir gestern durch die Universität die Mitteilung bekamen, dass die hierzu konzipierten, notwendigen Räumlichkeiten nun vorhanden sind.

Der Startschuß ist gefallen…

centerWer sich vom Start an  engagieren möchte, kann sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen. Natürlich denken wir  auch an die Macher, an die Organisatoren die ihre Ideen zur Beschaffung von Hilfs- und  finanziellen Mitteln ausleben möchten in ganz Europa. Sei an dieser Stelle schon gesagt, dass wir auch eine Krankenkasse schon überzeugen konnten, uns ausgetauschte Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen. Hier geht es schon ganz konkret um die Organisationsfrage….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Tod hat lange geruht im Donbass…Wer aber kümmert sich um die Halbtoten?

  1. Frank Gottschlich schreibt:

    Guten Morgen Zusammen

    Einige gute Menschen, wie Frau S.O, muss ich bitten,noch ganz kurze Zeit Geduld zu haben. Auch wenn nun die Universität und das Ministerium das Projekt nicht nur unterstützen usw,muss doch der rechtliche Rahmen festgelegt sein.Hierzu gehört eben auch die Führung des Kontos. Vorbereitet ist es auch (Natürlich) jedoch noch nicht bestätigt. Denke, wir werden noch 2 tage benötigen um auch das dann VERBINDLICH festgelegt zu haben.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s