Bald: “Das Ende des Schreckens“ oder “Das Schrecken ohne Ende“ Die Donbass-Republiken werden die Antwort geben (!)

ARD –  OH  WEH – OH WEH

An dieser Stelle sollte, wie angekündigt,  ein Folgeartikel  geschrieben stehen,(vom 24.Februar)  der sich mit der Auslegung Minsk2 seitens Donezk befasst.

Mit dieser “Vereinbarung Minsk2“   und was  geschehen soll, wenn die Kriegsparteien vertragsbrüchig werden beraten heute die  Außenminister der EU. Thema der ARD: Was wollen sie tun, wenn die Waffen nicht schweigen. Die Antwort , die nun schon jeder kennt wird lauten: Der Präsident der Föderation trägt die Schuld und Russland wird weiter  sanktioniert. Was sonst (!)

Der Artikel wurde kommentiert. Der Kommentar wurde nach dem Demokratieverständnis der ARD natürlich nicht veröffentlicht. Doch das Kommentarfeld der “Tagesschau“ den Vorteil bietet sich kurz fassen zu müssen. Es stehen nur eine begrenzte Anzahl von Zeichen zur Verfügung. Und so kann ich in Kürze  genau das aufgezeigen, was unsprünglich in einem ausführlichen Artikel geschrieben hätte werden sollen. Was die Republiken tun werden.  Und nichts anderes werden sie tun, wie im Kommentar beschrieben. Weil sie dies so tun müssen um sich und das Leben ihrer Kinder zu schützen.

Der Kommentar wurde von der Moderation nicht freigegeben Hier als PDF

06.03.2015 – 08:48 | EU-Minister beraten: Was, wenn Waffenruhe nicht hält?

Minsk2 ist durch Frau Merkel vereinbart worden (!)

Die Feststellung muss getroffen werden. Wenn sich Kiew nun nicht an den “Vertrag“ hält, ist Kiew mit Sanktionen zu belasten, nicht Russland. Soviel “Demokratie“ sollte schon sein. Die Grenzen können dann wieder komplett durch Kiew kontrolliert werden,wenn vorab die Verfassungsreform mit den Rebellen gemeinsam erarbeitet und beschlossen ist. Das Problem ist also unlösbar durch die jetzige Regierung in Kiew. Auch wenn die USA und Briten “ “Ausbildungstruppen“ installieren, so ist dies ein Verstoß gegen Minsk2, mal am Rande erwähnt.
Fazit: Es wäre lösbar, wenn eben Deutschland und die EU selbst würden dazu beitragen, Kiew zum Einlenken zu bringen. Wird dies geschehen…? Nein…
Fazit: Die Rebellen selbst müssen- und werden- das Problem lösen. In nicht allzu weiter Ferne. (Punkt)
Wie?
15.09.2014Die Grenzen Richtung Kiew verschieben so weit, dass die eigenen Städte aus der Reichweite der ukrainischen Artillerie fallen. So einfach wird es sein (müssen)

Moskau-Sanktionen : Lächerlich (!)

 

 

 

 

Dieser Kommentar wurde tatsächlich nicht freigeschaltet wie man sieht. Ich denke, es ist das Paradebeispiel davon, was die  Demokratie noch wert ist in 2015, in dem die Meinungsfreiheit,  ein im Grundgesetz verbrieftes Grundrecht darstellt, nicht mehr durch durch die Öffentlich Rechtlichen garantiert wird. Im Gegenteil wie wohl offensichtlicher nicht mehr dokumentierbar,  boykotiert wird.

Die Republiken werden ihren Weg gehen.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Bald: “Das Ende des Schreckens“ oder “Das Schrecken ohne Ende“ Die Donbass-Republiken werden die Antwort geben (!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s