Faschist/Massenmörder Poroschenko ist am 07.Februar in München. Bitte, wer kann soll dem Europa zeigen, was er für ein Arschloch ist. (!)

 Bitte geht hin, teilt den Aufruf auf Facebook, erzähle es deinen Freunden (!) Überall wo es möglich ist.  

Der Ukrainische Präsident und Oligarch PetroPoroschenko will am 7. Februar in München eine Rede halten, während er gleichzeitig sein Volk in derOstukraine abschlachten lässt! Dagegen wollen wir uns als Deutsche, die aus der Vergangenheit gelernt haben, stellen. Unsere Parole lautet klar: „Nie wieder Faschismus!“Am Samstag, den 7. Februar, findet in München nichtnur die „NATO-Sicherheitskonferenz“, auf der die westlichen Regierungen neue Waffendeals aushandeln und Kriege beschließen, sowie die Anti-NATO Demonstration statt. Dieses Jahr haben zusätzlich ukrainische Nationalisten von 11-14 Uhr am Karlsplatz/Stachus eine Demonstration zur Unterstützung ihrer faschistischen Partner in Kiew angemeldet.Hier soll auf perfide Art und Weise einer ukrainischen Regierung Solidarität ausgesprochen werden, die seit Monaten einen aggressiven Angriffskrieg gegen ihr eigenes Volk und den antifaschistischen WiderstanddesDonbass inderOstukraine führt. Zu dieser Demonstration der Ukrainischen Nationalisten wird auch der ukrainische PräsidentPetroPoroschenko erwartet. Das Ukrainische Regime verfolgt ohne Rücksicht auf menschliche Opfer einen faschistischen, pro-NATO-Kurs und versucht diesen gegen den ausdrücklichen Willen der BevölkerungderOstukraine durchzudrücken. Der Ukrainischen Armee helfen dabei Bataillone, welche aus Neonazis zusammengestellt wurden, wie das „Asov“-Bataillon, um eine „Bestrafungsaktion“ gegen das eigene Volk zu führen. Gleichzeitig stellt sichPräsidentPoroschenko zynisch als „President of peace“ dar.Der OligarchPoroschenko ist nach dem faschistischen Staatsstreich in der Ukraine an die Macht gewählt worden.Poroschenkos ist als reichster Mann der Ukraine nicht nur bekannt für seine Schokolade, sondern auch für seine Waffenschmiede, welche nun Hochkonjunktur hat. Das Perverse: Als Präsident und Geschäftsmann verdient er an dem Krieg gegen sein eigenes Volk auch noch Geld.Wir wollen uns gegen den ukrainischen-nationalistischen Aufmarsch in München zu stellen! Wir rufen zur Gegendemonstration von 11-13 Uhr, vor dem Hotel Königshof (gegenüber vom Stachus) auf, um Poroschenko „gebührend zu empfangen“ und uns anschließend dem Demonstrationszug gegen die sogenannte NATO-Sicherheitskonferenz anzuschließen.

Volle Solidarität mit dem antifaschistischen Widerstand in der Ostukraine und Novorossiya!
Nein zum Abschlachten des ukrainischen Volkes für geostrategische und finanzielle Interessen der US amerikanischen und EU Imperialisten!
Kein Fußbreit dem Faschismus!
Petro Poroschenko ist in Deutschland nicht willkommen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Faschist/Massenmörder Poroschenko ist am 07.Februar in München. Bitte, wer kann soll dem Europa zeigen, was er für ein Arschloch ist. (!)

  1. Solveigh Calderin schreibt:

    Hat dies auf Miscelaneous rebloggt und kommentierte:
    Wer kann, MUSS da hin gehen, um Poroschenko und den anderen Kriegstreibern aus der EU zu zeigen: WIR, das Volk fordern FRIEDEN!
    Wir fordern die Bestrafung der Kriegsverbrecher und Verbrecher gegen die Menschlichkeit!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s