UKRAINISCHE ARMEE BILDET NATO-KAMPFTRUPPEN AUS LAUT POROSCHENKO

1419887950_xw_1043473BILD-SPIEGEL-ARD&ZDF – Merkel – Aufgepasst: Poroschenko machts besser als ihr Stümper
Die Berichterstattung über eine Pressekonferenz in Kiew.…, ein Lehrstück für die deutschen Propagandamedien. Aber auch ein Lehrstück der Perfektion von  Modifikation westlicher ANTI-PUTIN Politik 2015.  Poroschenkos Propaganda-Medien funktionieren wie eine Mauer gegen die Wahrheit.  Unglaublich, was die Mehrheit der Menschen in der Ukraine mittlerweile ihrem Waffen-und Schokoproduzenten & Präsident alles “für bare Münze“ abkaufen.  Aber lesen sie selbst….

Märchenstunde mit dem Schokoprinzen oder das Kiewer „Hinter-den-Spiegeln“-Land.

1420218771_1409377372_elwmtnpui2aDer Führer der Kiewer Junta, Poroschenko, gab auf einer Pressekonferenz in der ukrainischen Hauptstadt eine Bewertung des vergangenen Jahres ab. Dabei hat er viele seltsame und nicht ganz klare Dinge erzählt. Wir werden nicht alle Aspekte seiner Rede eingehend betrachten können, aber seine Bewertung der Ereignisse im Donbass zu verschweigen ist unmöglich. Wie Petro Poroschenko verkündet hat, gibt es dort nicht nur keinen Zivilkrieg, sondern auch keinen Konflikt, denn der sei komplett ausgedacht . Das einzige Problem dieser Region sei, laut der Meinung des „Schokokönigs“, die Anwesenheit von „ausländischen Kampfeinheiten“ (vielleicht der russischen – Poroschenko sagt es nicht direkt, aber es lässt sich vermuten). Dabei gäbe es aber kein Antagonismus zwischen der Bevölkerung des Donbass und Banderas Okkupanten, den Mitgliedern des Rechten Sektors und der Kiewer Junta – gut zu wissen. Sobald die ausländischen Truppen den Donbass verlassen und die ukrainischen Grenzsoldaten die Grenzen sperren würden (vielleicht damit diese nicht zurückkommen), würden im Donbass der Frieden und die Ruhe zurückkehren. „Die Schlüsselbedingung der Minsker Vereinbarung, die sehr schnell den Frieden in unser Land bringen würde, ist sehr einfach – das Sperren der Grenzen und die Entfernung der ausländischen Kampfeinheiten von unserem Territorium. Sobald die Truppen abgezogen werden, gibt es keinen Konflikt mehr, er existiert gar nicht, er ist ausgedacht. Und die ersten Schritte auf den befreiten Territorien können als eine klare und sichtbare Bestätigung dazu dienen. Sie sollten nach Slawjansk, Kramatorsk, Lisitschansk, Severodonezk fahren und sehen, dass sich die ukrainische Macht auf den befreiten Territorien wiederherstellt“, sagte der Führer der Junta. Was genau meint Poroschenko? Repressionen, Raub oder auch massenhafte Vergewaltigungen der Bewohnerinnen dieser Städte hat er nicht erwähnt. Ein wenig seltsam interpretiert er auch die Minsker Vereinbarungen, die gar nichts über ausländische Kampfeinheiten auf den Territorien der DVR und LVR beinhalten- außer man hält natürlich die ukrainischen Truppen für solche. Das war übrigens nur der Anfang: Weiter erzählte Poroschenko etwas ganz… Verrücktes. Der Schokoladenoligarch hat angekündigt: “Innerhalb eines Jahres hat Ukraine fast aus dem Nichts eine der kampffähigsten Armeen auf dem Kontinent erschaffen und jetzt kommen die anderen aus dem Ausland, um von unseren Erfahrungen zu lernen“. Vielleicht geht es um die Millitärs der NATO, die heutzutage massenhaft in die Ausbildungslager der Ukraine kommen. Alle dachten, es wären Ausbilder, aber es stellt sich heraus, dass es die Auszubildenden sind (!), die nun die Geheimnisse der Kampfkunst von den Ukrainern lernen sollen –vielleicht den Kampf-Hopack. Umso seltsamer ist es, dass Poroschenko innerhalb von 20 Minuten behauptet: „Für den Angriff auf den Donbass fehlen uns die Kräfte“. UUpss! Bei einer der kampffähigsten Armeen auf dem Kontinent! Aber sich selbst hat Poroschenko übertroffen als er über Ilowajsk sprach. In Rage geraten sagte er, dass die ukrainische Armee Anfang September in Ilowajsk einen aufsehenerregenden Sieg erlangt hätte. „Was die Verantwortung für Ilowajsk betrifft- Ilowajsk ist nicht vergessen und wird auch nicht vergessen. Dafür wurden schon Hunderte der Mörder bestraft. Wissen Sie wann das war? Am 25. August sind die russischen Truppen hinterhältig auf unser Territorium eingedrungen und haben die erschöpften ukrainischen Kampfeinheiten angegriffen, die keine Reserve hatten. Und am 3. September haben wir zwei taktische Bataillone zusammengerufen. Unter der Führung von Muzhenko haben über 1200 Fallschirmjägerunter ukrainischen Kommando einen Streifzug in das Hinterland von Ilowajsk unternommen, wo die russischen Truppen standen, die unsere Männer erschossen hatten und bestraften sie. „Hunderte der Mörder sind entweder liegen geblieben oder in Särgen nach Hause zurückgekehrt“. Poroschenko zwang die Anwesenden dazu sich zu fragen: „Ist er selbst ein Idiot oder hält er seine Zuhörer für solche?“ Allerdings kann man über die Unangemessenheit von solch alkoholischen Wahnsinns , der aus irgendeinem Grund vor dem Auditorium kaspert, zwar noch so viel lachen, aber es ist noch viel unangemessener und lächerlicher wenn andere Personen vorschlagen oder versuchen mit dieser Person, die sich wohl in der Welt der alkoholischen Träume befindet, irgendwelche Vereinbarungen zu treffen. Es ist Zeit zu verstehen, dass die ukrainischen Führer sich in einer parallelen Realität befinden, in einen gewissen „Hinter-den-Spiegeln-Land“, in der Welt, die von den uralten Ukren besiedelt ist, die die Gräben graben. Und ein Kontakt mit ihnen kann nur dann stattfinden, wenn die grausame Realität sie aus der Welt der süßen Träume aufweckt. Und auf keinen Fall früher.
Sergej Doroschenko.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s