Waffenproduzent Poroschenko bricht “Weihnachts-und Neujahrsfrieden“

Sogar die  Wehrmacht in den Weltkriegen, zeigte  an diesen  Tagen, dass ein gewisses Maß an Gewissen doch noch vorhanden war und legte Feuerpausen ein. Glaubt man den Front-Berichten, dies sogar in der “Hölle von Stalingrad“… 1420007065_xw_1044040

Die Volkswehr der Donezker Volksrepublik (DVR) versuchen es, in Donezk eine feierliche Stimmung zu erschaffen.Innerhalb des letzten Tages brach die ukrainische Armee mehrmals die Waffenruhe auf dem Territorium von DVR. In der Stadt Snezhnoje wurde ein Kraftwerk gesprengt. Die Siedlung Nikischino wurde beschossen. In der Gegend des Donezker Flughafens sind die Soldaten wieder aktiv geworden. Nichtdestotrotz bereitet sich die Hauptstadt von Donezk darauf vor, das neue Jahr zu feiern. Für die nächsten Tage wird in der Stadt die Ausgangssperre aufgehoben. Die Volkswehrmitglieder versuchen, in Donezk eine feierliche Stimmung zu erschaffen – besonders für die Kinder. Der Donezker Zirkus vollbringt in wahrsten Sinne des Wortes Wunder. Die Hälfte aller Akrobaten, Athleten und Clowns sind Mitglieder der Volkswehr, die noch heute früh die Maschinenpistole in den Händen gehalten hat und auf den Blockposten stand. Nach einer halbjährigen Pause hat der Zirkus wieder geöffnet, aber die Truppe konnte nicht mehr vollzählig zusammenkommen.Die Soldaten des Kosakenregiments der DVR sind helfend eingesprungen. Zu dieser Vorstellung haben sie sich schon im Voraus und unter der Anleitung der echten Zirkusmenschen vorbereitet. Die Neujahrfeier für die Kinder läuft hier täglich, und mit kostenlosen Eintritt. Auf Kosten der Sponsoren und durch den Einsatz der Freiwilligen ist es gelungen, Geschenke für 4 000 Kinder vorzubereiten. Die Regierung der DVR sagt, dass kein einziges Kind ohne Geschenk und Festvorstellung bleiben darf. Es werde genug Orte geben, wo man mit dem Kind zum Feiern hinkommen könne. Die Festvorstellungen für die Kleinen laufen schon seit dem 20. Dezember und werden bis zum Ende der Schulferien weiter laufen. Fast bei allen Vorstellungen ist der Eintritt frei und das ist heutzutage ein Riesenbonus. Auch an der Front wird die Feier vorbereitet. Den Tannenbaum haben die Soldaten der DVR-Armee direkt im Bunker geschmückt. Bis zum Blockposten der ukrainischen Soldaten ist es ein guter Kilometer. Darum gibt es nur Süßigkeiten und Tee auf den Tischen. Von heute bis zum 3. Januar wird in Donezk die Ausgangssperre aufgehoben, darum gibt es um genau 12 Uhr auf dem Zentralplatz ein Fest. Die Regierung der Republik verspricht, volle Sicherheit zu gewährleisten.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s