“Eine geeinte,föderale,nazifreie Ukraine“, ist das überhaupt denkbar?

Ganz klar , JA. (!)  Aber,  Wenn…..Dann…

Gestern meldeten die Medien, dem Waffenstillstand im Donbass würde nun eine affenWaffenruhe im Waffenstillstand folgen, laut OSCE. Auch die DVR/LVR hatte entsprechendes angekündigt in einer Erklärung. Nur Kiew, schert das alles nicht. Was interessiert  die noch Regierenden schon das Geschwätz von gestern. Schon sterben die Menschen wieder im Donbass. Der Westen spielt weiterhin die 3 Affen, sieht nicht nur einzelne Panzer, sondern gleich ganze Kolonnen russicher Streitkräfte laut der Nato, die die eigene Volksgruppe beschießt mit allem was man so aufbieten kann nach den Fachpresse  des Westens.  Die eigene Verantwortung für 5000 Zivilisten und 25.000-30.000 Kämpfer auf beiden Seiten, die sieht weder eine Bundeskanzlerin noch die gesamte EU-Kommission.

Die  Nazifreie, föderale, Vereinte Unkraine ?

Wer nun die Antwort hier versucht in der “Frühstückspause“ zu finden, der möge sich auch weiter bei den Überschriftenmedien BILDEN lassen. um dann , irgendwann,  vor dem Scherbenhaufen seiner eigenen Dummheit zu stehen, Dann tschüß. Wer selbst involviert und hoffnungslos ist, oder  selbst noch einen Funken von Gewissen in sich trägt, der möge sich hinsetzen und beginnen nach zu denken.

Dann Guten Tag. Es dauert aber  etwas länger, als “auf ne Tasse Cafee“

1fb069aAndreas Walsh, Chef, Portfolio-Analyse und Business Integration bei der United States Air Force, legt die Aussagen vieler anderer,die ERNSTHAFT darüber nachdenkenden Analysten, Journalisten und Sonstige, in die Fabelschublade, indem er sagt:   “Eine geeinte, föderale, nazifreie Ukraine? Bitte, sagt er,  dieser Zug ist schon lang abgefahren. Jetzt ist das reine Fantasie.”   Er wird sich täuschen in seiner Auffassung. So wie sein oberster Dienstherr Obama sich täuscht, in seinem Tun. Auch, wie sich der frühere Waffenproduzent und jetzige Präsident der Ukraine sich wird eines besseren belehren wird lassen müssen.Seine Zeit tickt schon ab in der Ukraine. So wie die  Nazis auch wieder sich ein anderes Betätigungsfeld suchen müssen. Weil,   Viele, oder die meißten, machen die Rechnung ohne das Wesentliche, den Menschen in der Region Donbass und dem, dem diese Menschen vertrauen.  
Knallhart zusammengefasst die Worte eines anderen Analysten, der in der Lage ist, eben sich in die Akteure im Donbass und Moskau hineinzuversetzen. Sich auch nicht zu schade ist  “dem gemeinen Volk “aufs Maul zu schauen. Und genau letzteres ihn qualifiziert Zukunftsvision zu verbreiten. Seine Analyse auf die wesentlichen, von anderen Analysten nicht wahrgenommenen Tatsachen beruhen. Die des Volkes Wille. Nicht auf das Wunschdenken in West- und Ost, sondern auf das, was diese Menschen ausmacht, die sich für ihre Ideale zusammenschießen- oder anders ermorden lassen.  Das Volk des Donbass quatscht nicht nach der Pfeife der Großen, sondern zieht sein  eigenes Ding durch. Nichts vergleichbares findet sich in der Geschichte. Zumindest nicht in dem Ausmaß.
Der ehemalige Major General of the „Donetsk People’s Republic  Igor Bezler brachte es schon zu Papier, wie das geschehen könnte. „Wobei das WIE, nicht das entscheidende ist. Eher, werden andere Faktoren sich durchsetzen, als die Kalischnikow. Nämlich der gesunde Menschenverstand der Ukrainer und das Wissen, dass sich eben auch andere Gesellschaftsformen durch das Volk wird durchsetzen lassen. Das Wie, wiederum, wurde ihnen vom Westen gezeigt auf dem Maidan. Jede andere Form des Teilens und des Zusammenfügens ist denkbar. Es ist nicht die Frage das es geschieht, sondern nur die Frage WANN.  Bisschen Zeit zum Lesen, “einsacken lassen“ und nocxhmaliges Nachdenken muss man schon mitbringen bei “The Saker“.>>Hier weiterlesen>>

Wer ist ''The Saker''

Wer ist “The Saker“

Für heute , möchte ich noch ein Video erklären ( aus dem Artikel des “The Saker“) , speziell hier das Fazit aus dem ganzen Gespräch zwischen Ukrainer und Menschen aus Donezk aufzeigen. Es zeigt, **die Stunde der Wahrheit“  ist mit dem heutigen Tage noch lange nicht gekommen. Auch wenn Poroschenko mit seinen Spießgesellen  heute noch , die ganze Welt ‚ “Hinter die Fichte führen kann“.  Es wird einiges noch passieren. Ganz einfach, weil es passieren muß. Sehr lange lassen sich zumindest die Ukrainer & West-Europäer nicht mehr von ihren Regierungen hinters Licht führen. (Die Amis schon, die kennen nichts anderes)

Bei der Videokonferenz handelt es sich einerseits um Bürger aus Donezk, andernorts in Kiew war ein Rada Abgeordneter, ein Kommandeur von Asow, und noch 2 „Kämpfer“,  ein Verwundter und ein ehemaliger Afghanistan Kämpfer zugeschaltet , mit einigen weiteren Personen, die ihre erlente Propagandasprüche zum Besten gaben, egal was die Gegenseite an Argumenten auch vorbrachten. Sogar wurde einer Donezker Rentnerin erklärt,  das es total richtig ist den Menschen in Donezk die Rente zu sperren.  >>>>> 1 Stunde Geschimpfe und Anschuldigungen. Nichts, was erwähnenswert wäre, weil bekannt aus den Lügenmedien.  Doch,  fast ganz am Ende das Einzige, wo  der Ansatz eines  Hauches von Lösung &  Einigkeit zu suchen ist:

Das Millitär :

kali„Uns bringen die Politiker auseinander, sagt das Millitär …meistens die, die im Hintergrund wirken. Wir müssen unsere Maschinenpistolen gemeinsam gegen Politiker richten!

Das Millitär, zumindest die, welche sich auch (noch) mit dem Begriff EHRE auseinandersetzen, die wissen, was tatsächlich passiert im Donbass. Die wissen von Sprengbomben, von ballisitischen Raketen, die wissen vom Ergebnis des Tuns speziell der von Nazis befehligten Einheiten, denen das Wort Ehre ein zu bekämpfender Begriff darstellt. Die ohne zu zögern den Befehl durchführen, Alte Kranke &  Kinder zu töten. Egal mit was. Hauptsache im Ergebnis wie in Amerika, wo auch nur der Tote Indianer ein guter Indianer war.

Ein kleiner Vorteil vor dem Großteil der Leser hat derjenige, dem der Leser  bis hierhin gefolgt ist beim Lesen, Nachdenken und sicher auch beim Beschimpfen. Er kennt einige der Millitärs in der Ukraine und weiß, dass es mächtig rumort in den Reihen der Befehlsempfänger. Und er weiß, die Ehre ist noch lange nicht so tod, als manche hoffen, dass es sie wäre.

das BesteEinziges Problem:

Soll man nun darauf hoffen, dass die Verbrecherbande Poroschenko & CO den “Bogen überspannen, was mit vielen weiteren Toten bezahlt werden muß, oder das… ein Blitzschlag dem Treiben der Banditen und Mörder  ein Ende bereitet. Ich hoffe innigst auf das Letztere …

Wobei man dem/der  Blitzschlag/kraft   gerne einen Namen geben darf. Ich denke, der Leser und meine Wenigkeit denken da an den Selbigen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s